Start: Beuil Fahrzeit: 4,0h
Ziel: Saint-Martin-Vésubie Höhenmeter (bergauf): 1700hm
Distanz: 53km Höhenmeter (bergab): 1900hm
Pässe: 2 Belag: Asphalt
 
Karte | StreckenprofilStreckenbeschreibungUnterkunft
Download

Die zehnte Etappe führt fast ausschließlich Westwerts und gehört mit ihren 53km zu den kürzesten der gesamten Tour.
Auf der sehr wenig befahrenen D 30, die direkt neben dem Campingplatz liegt, startet der Tag mit der ersten Steigung. In 7km müssen knapp 250hm überwunden werden und der erste Pass dieser Etappe ist geschafft. Es folgt eine 20km lange Abfahrt durch überwiegend bewaldetes Gebiet mit wenigen Gegenanstiegen. Die D 30 erhält während der Abfahrt eine andere Bezeichnung und wird zur M 30 bevor sie nach 23 Tageskilometern den Fluss La Tinée überquert und auf die M 2205 trifft. Nun erreicht man Saint-Sauveur-sur-Tinée, ein kleiner verschlafener Ort, an dessen Springbrunnen ein Pause eingelegt werden kann. Direkt neben dem Rathaus ist die kleine Bäckerei zu empfehlen, die vor allem für Ihren süßen Mangoldkuchen berühmt ist.
Weiter Talabwärts fährt man nach etwa 28 Tageskilometern links auf die M 2565 und schraubt sich auf 16km über 1000hm nach oben. Auf dem Col Saint Martin angekommen sollte man den Stempel im Tourismusbüro nicht vergessen, bevor man sich in die letzte Abfahrt nach Saint-Martin-Vésubie stürzt. Am Etappenziel angekommen, kann man sich auch noch die Carte de Contrôle abstempeln lassen und anschließend den Abend auf dem einladenden Gemeindeplatz ausklingen lassen.

Camping:

Camping A La Ferme Saint Joseph | Saint-Martin-Vésubie