Start: La Chambre Fahrzeit: 7h
Ziel: Valloire Höhenmeter (bergauf): 2900hm
Distanz: 89km Höhenmeter (bergab): 2100hm
Pässe: 3 Belag: Asphalt
 
Karte | StreckenprofilStreckenbeschreibungUnterkunft
Download

Vom Zeltplatz in Saint-Rémy-de-Maurienne startet die 5. Etappe im nordwestlichen Mauriennetal. Drei Pässe stehen auf dem Programm, wobei der erste als schwierigster einzustufen ist.
Die D 74 ist eine empfehlenswerte Alternative zur D 1006. Wesentlich ruhiger und entspannter erreicht man als Radfahrer den Ort Saint-Etienne-de-Cuines, in dem rechts auf die D 927 abbiegt.
Ab jetzt beginnt die Steigung zum Col du Glandon und flacht lediglich in Saint-Colomban-des-Villards kurz ab, um dann wieder auf über 9% anzuwachsen. Die letzten zwei Kilometer vor dem Pass sind noch einmal besonders steil. Auf einer Höhe von 1924hm genießt man eine herrliche Aussicht und bei gutem Wetter thront sogar der Mont Blanc in der Ferne.
Zum nächsten Pass sind es lediglich 3km. Auf der D 926 überwindet man nochmals knapp über 100hm und steht auf dem Col de la Croix de Fer. Es eröffnet sich ein atemberaubender Blick hinüber zu den umliegenden Gipfeln.
Die folgende Abfahrt, nur durch einen kurzen Gegenanstieg unterbrochen, führt auf der D 926 bis nach Saint-Jean-de-Maurienne. Im Maurienne-Tal ist man wieder auf einer Höhe von 540hm angekommen und fährt ostwärts nach Saint-Michel-de-Maurienne. Mit der Überquerung der Arc beginnt die Auffahrt zum Col du Télégraphe. Auf der kurvenreichen Strecke spenden Nadelbäume Schutz vor der Sonne. Leider ist diese der Pass auch bei Motoradfahrern sehr beliebt, sodass besondere Vorsicht beim erklimmen des Passes geboten ist. Hat man den Col du Télégraphe in den Beinen kann man sich die letzten 5km nach Valloire rollen lassen.

Camping:

Camping Sainte Thècle | Valloire