Start: Séez Fahrzeit: 6,5h
Ziel: Lanslebourg-Mont-Cenis Höhenmeter (bergauf): 2600hm
Distanz: 78km Höhenmeter (bergab): 1400hm
Pässe: 2 Belag: Asphalt
 
Karte | StreckenprofilStreckenbeschreibungUnterkunft
Download

Das der sich der Campingplatz an der D 1090 befindet, kann die Tour direkt nach der Ausfahrt des Zeltplatzes Richtung Val d'Isère fortgesetzt werden. In Séez lässt man die Bundestraße links liegen und biegt auf die D 902 ein, welche sich durch das Isère-Tal stetig nach oben schlängelt.
Nach 23km erreicht man den Stausee Lac du Chevril mit seiner gigantischen Staumauer. Die folgenden 6km sind relativ flach und führen direkt in den berühmten Wintersportort auf einer Höhe von 1.800hm. Als Besitzer einer Stempelkarte sollte man hier das Tourismusbüro aufsuchen, bevor es weiter Richtung Gipfel geht. Vorbei an Baumlosen Hängen und vereinzelt zerfallenen Steinhäusern lässt man die grüne Vegetation hinter sich und findet sich auf den letzten Kilometern bis zur Passhöhe in einer kargen Landschaft wieder. 46km nach dem Start der Etappe erreicht man endlich den Gipfel und genießt eine atemberaubende Aussicht auf riesige Gletscher und Schneefelder.
Der erste, steilere Teil der Abfahrt mündet in den kleinen Ort Bonneval-sur-Arc - mit 1798hm das höchstgelegensten Dorf der Region Maurienne.
Der Abschnitt nach der kleinen Gemeinde ist vergleichsweise flach und hält ungefähr bei Kilometer 71 einen kurzen Anstieg zum Col de la Madeleine parat. Laut Passschild schmückt sich die kleine Anhöhe zwar mit dem Namen des 2000hm hohen Berg, der auf der folgenden Etappe auf dem Programm steht, diese kleine Welle fährt sich jedoch wesentlich leichter als der berühmte Pass.
Bis zum Etappenziel in Lanselebourg-Mont-Cenis sind es nur noch 8 weitere Kilometer. Im Ort ändert sich die Straßenkennung. Aus der D 902 wird die D 1060, von der man am Ende der Gemeinde links abbiegt und nach der Überquerung des Flusses Arc den Campingplatz erreicht hat.

Camping:

Camping Les Balmasses | Lanslebourg-Mont-Cenis